D enn in Zeiten niedriger Zinsen und guter Finanzierungsmöglichkeiten sind die klassischen Kapitalanlageformen oftmals wenig attraktiv. Ausdruck dieser Entwicklung ist auch der seit einigen Jahren sichtbare Trend, das eigene Zuhause zum neuen Mittelpunkt des Soziallebens zu machen – „Homing“ ist angesagter denn je: Wer heute zeigen will, was er hat, investiert in die eigene Wohnung oder den eigenen Garten.

Wohnzimmer, Terrassen und Balkone werden zu Naherholungszentren der besonderen Art – sie sind Orte der Entspannung, um auszuruhen und die Seele baumeln zu lassen. Und sie sind sozialer Mittelpunkt und Treffpunkt für Familie und Freunde.

Automatisierte Haussysteme

Auch automatisierte Haussysteme rücken mehr und mehr ins Blickfeld der Hauseigentümer, Smart Home ist auf dem Vormarsch. Intelligente Hausautomationen, wie etwa die tageszeitabhängige Steuerung von Heizung, Beleuchtung, Lüftung oder Jalousien, oder via Smartphone steuerbare Sicherungssysteme und Fernalarme versprechen mehr Wohnkomfort, Energieeinsparungen und Sicherheit.

Nachhaltig wohnen

Und selbstverständlich spielt auch das Thema Nachhaltigkeit beim Wohnen in den eigenen vier Wänden eine immer größere Rolle. Das wachsende Umwelt- und Konsumbewusstsein sorgt dafür, dass viele den eigenen Energieverbrauch reduzieren und ihren Konsum an ökologischen Maßstäben ausrichten wollen.

Ausdruck dieser Entwicklung sind etwa die vermehrte Verwendung natürlicher Baustoffe, die Nutzung einer guten Wärmedämmung und der Einbau besser isolierender Fenster, ebenso wie der Einbau energiesparender Heizungsanlagen.

"Lebensgefühl Do-it-yourself"

Auch in unserer Branche, der Baumarktbranche, ist die Entwicklung deutlich zu spüren. Dabei spielt für die Gestaltung des eigenen Zuhauses auch das „Lebensgefühl Do-it-yourself“ eine große Rolle, die Verwirklichung der eigenen Kreativität durch selbst geschaffene Werte in Haus und Garten.

Zuhause vom Reisbrett war gestern

Denn viele Haus- und Gartenbesitzer wollen kein Heim vom Reißbrett, sie wollen Möbel und Einrichtungsgegenstände nicht einfach kaufen, sondern ihr Umfeld den eigenen Vorstellungen entsprechend selbst entwerfen, um dann im individuell gestalteten Ambiente Freunde zu empfangen.

Für zahlreiche DIY-Fans ist es dabei – gerade im heutigen digitalen Zeitalter – wichtig, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen und so ihre Individualität auszudrücken. Für uns als DIY-Branche gilt es daher heute und in Zukunft, aktuelle und zukünftige Trends im Bereich Haus und Garten zu nutzen und auch weiterhin gute Rahmenbedingungen für unsere Kunden zu schaffen, um sie bei der Umsetzung ihrer Projekte in Haus und Garten tatkräftig zu unterstützen.

Dr. Peter Wüst
Hauptgeschäftsführer Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB)

Lesen Sie hier mehr rund um das Thema Eigenheim.