Aus diesem Grund leisten immer mehr Unternehmen einen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft. Möglichkeiten für Corporate Social Responsibility.

CSR-Modelle ins Kerngeschäft übernehmen

Die Verankerung von CSR-Modellen im Kerngeschäft gilt dabei als Königsweg. Aber auch spezielle Unterstützung von Mitarbeitern oder auch Spenden beziehungsweise Sponsoring können sinnvoll sein, ebenso wie Kooperationen mit Hilfsorganisationen oder das Gründen einer Stiftung.

Wenn zum Beispiel eine Bank ökologische Fonds unterstützt, der Kunde beim Kauf einer Kiste Bier Regenwaldprojekte unterstützt oder die Hasen beim Mineralwasserkauf, sind dies gute Aktionen im Sinne einer Corporate Social Responsibility. Unter CSR fallen also sämtliche Unternehmensaktivitäten zur Lösung gesellschaftlicher Probleme.

Da solche Probleme häufig auch die Unternehmen selbst betreffen, ist CSR nicht nur Lösungsansatz, sondern zugleich auch Wettbewerbsfaktor. So können sich die über das gesetzlich Geforderte hinausgehenden Investitionen in umweltschonende Technologien für Unternehmen dann auszahlen, wenn eine höhere Umweltqualität von den Kunden erwartet und durch das Kaufverhalten honoriert wird.

Fantasievoll und mutig sein

CSR-Experten raten Unternehmen, fantasievoll und mutig zu sein. Jede Firma kann ihr Engagement nutzen, um sich zu profilieren und die eigene Marke zu stärken. Auch der Mittelstand kann davon profitieren. Er gilt vielen Verbrauchern und Kunden gegenüber Konzernen schon per se als nachhaltiger. Diese „gefühlten“ Vorteile kann man durch entsprechendes Handeln gut verstärken.